Jahreshauptversammlung 22.11.2019


Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der CDU Gemünden, zu der Stadtverbandsvorsitzender Christian Adel 30 Mitglieder begrüßte.
In seinem Rechenschaftsbericht hob Adel zahlreiche Veranstaltungen der letzten beiden Jahre hervor. Besichtigungen heimischer Unternehmen mit der Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg, die seit vielen Jahren sehr erfolgreiche Weihnachtsbaumsammlung, das jährliche Sommerfest, das seit 1972 regelmäßig stattfindende Treffen zwischen den Jahren sprach Adel ebenso an, wie den monatlichen Stammtisch. Gerade dieser Stammtisch werde von Mitgliedern und Freunden sehr gut zum kommunalpolitischen Erfahrungsaustausch genutzt. Besonders lobte der Vorsitzende die in diesem Jahr neu gegründete Frauenunion. “Wir können sehr stolz darauf sein, einen solchen Verband in Gemünden zu haben, der unter der Führung von Katharina Tils aktiv mitarbeitet und neue Ideen in die kommunalpolitische Arbeit einbringt“, sagte Adel. Besonders die Zusammenarbeit mit der Jungen Union lobte der Stadtverbandvorsitzende. Hier werde der Nachwuchs für die Zukunft gewonnen, was in der heutigen Zeit sehr wichtig sei. Adel dankte abschließend Monika Oberlies und Wilfried Schneider vom Organisationsteam für die tolle Unterstützung bei den Vorbereitungen zahlreicher Veranstaltungen.
Einen Bericht zur aktuellen kommunalpolitischen Situation gab die CDU Fraktionsvorsitzende Katharina Tils ab. Insbesondere das Thema gescheiterte Beteiligung am Windpark, der ausgefallene Gemündener Weihnachtsmarkt, die Umgestaltung des Friedhofs mit einem verlorenem Prozess oder die für über 2 Mill. Euro im kommenden Jahr anstehende Sanierung des Bürgerhauses wurden dabei sehr intensiv diskutiert. Auch die hohe Verschuldung der Stadt, die nur durch die aktuelle Niedrigzinsphase gehandhabt werden könne, hob die Fraktionsvorsitzende hervor. CDU Kreistagsabgeordneter Rainer Opper berichtet von aktuellen Entwicklungen im Kreishaus.
Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Christian Adel einstimmig als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wählten die Mitglieder Christin Parthesius und die Vorsitzende der Jungen Union Alisa Hesse. Schriftführer bleibt Armin Körbs. Peter Steinmeyer führt auch in den kommenden zwei Jahren die Kasse. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Ulrike Sommer, Rebekka May, Monika Oberlies, Lothar Vöhl, Peter Winter, Holger Klinge, Erhard Schmittmann, Matthias Müller, Reinhard Kothe und Harald Jehle. Die Kasse wird von Bernd Ochse und Rainer Opper geprüft. Zum Mitgliederbeauftragten wählen die Christdemokraten erneut Wilfried Schneider.
Als nächste Veranstaltungen kündigte der wiedergewählte Vorsitzende die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Herbelhausen, das traditionelle Treffen zwischen den Jahren und die Einsammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume am 11. Januar 2020 an. Die dabei gespendeten Gelder sollen auch in 2020 für die Jugendarbeit in den Vereinen zur Verfügung gestellt werden.